Free Culture Manifest deutsch

From FreeCulture.org
Jump to: navigation, search

Die Mission der Free Culture Bewegung ist es, unsere Kultur aus der Kontrolle durch Konzerne zu befreien und zurückzugewinnen. Unser Ziel ist es, freien und offenen kulturellen Raum zu verteidigen und öffentliches intellektuelles Kapital vor Privatisierung und Ausbeutung zu schützen.

Wir weigern uns, eine Zukunft des digitalen Feudalismus zu akzeptieren, wo wir die Produkte, die wir kaufen, nicht wirklich besitzen, sondern wo uns nur beschränkter Gebrauch zugestanden wird, solange wir die Nutzungsgebühren zahlen. Wir müssen die jüngste radikale Erweiterung von Digitalen Eigentumsrechten aufhalten und umkehren. Diese Erweiterung hat den Punkte erreicht, wo sie alle anderen Rechte des Individuums und der Gesellschaft aussticht.

Wir glauben, daß Kultur eine in zwei Richtungen verläuft: Sie ist Teilnahme, nicht bloß Verbrauch. Wir sitzen nicht am Ende einer Einbahnstraße und kaufen Sachen, bis wir wie die Leute in < i>Friends</i > aussehen; mit dem Internet und anderem Fortschritt, die Technologie besteht für ein neues Paradigma von Kreation, eines in dem jedermann ein Künstler sein kann und jeder erfolgreich sein kann, gegründet nicht auf ihren Verbindungen zur Industrie, sondern auf ihrem Verdienst. Wir produzieren, teilen, passen uns an und fördern [ [ free content ] ]. Wir nehmen die frei gegebenen Geschenke an, und wir informieren Künstler darüber, dass wir ihre Arbeit schätzen. Wir verwenden und fördern unser kulturelles Erbe in der [ [ public domain ] ]. Wir hören [ [ Free Music ] ], betrachten [ [ Free Art ] ] und [ [ free Film ] ] und lesen [ [ Free Book]]s. Die ganze Zeit besprechen wir uns, kommentieren, verbessern, improvisieren, mischen, verändern wieder und werfen noch mehr Bestandteile in die Suppe der freien Kultur. Wir kämpfen, um jedem den Wert unseres gemeinsamen Reichtums verstehen zu lassen, wir predigen den Einsatz von [ [ Linux ] ] und des open-source Modells. Wir werden repressiver Gesetzgebung wie dem [ [ Digital Millenium Copyright Act ] ] widerstehen, die unsere Zivilfreiheiten bedroht und Innovation erstickt. Wir organisieren uns, um zu verhindern, dass Microsoft und andere Überwachungsvorrichtungen auf Hardware Niveau durchdrücken, die Benutzer an der kontrolle ihrer eigenen Maschinen und ihrer eigenen Daten hindern. Wir erlauben nicht, dass sich die [ [ RIAA ] ] und die [ [ MPAA ] ] an überholten Modellen der Medienverbreitung durch schlechte Gesetzgebung- und Marktherrschaft festkrallen. Wir werden aktive Teilnehmer an einer freien Kultur der Vernetzung und Produktion sein, ermöglicht für kurze Zeit durch die Technologie des Internets , bis sie unten durch korporative und gesetzgebende Kontrolle versperrt wird. Wenn wir es erlauben, die basisdemokratische teilnehmerische Struktur des Internet in ein korporatives von oben nach unten geführtes Intranet zu verdrehenden -- wenn wir das alte Paradigma der Kreation und der Verbreitung sich wieder behaupten lassen -- dann wird dieses Fenster der Gelegenheit geschlossen sein und wir haben etwas schönes, revolutionäres, und unwiederbringliches verloren. Die Zukunft liegt in unseren Händen; wir müssen eine technologische und kulturelle Bewegung aufbauen, um die [ [ digital Commons ] ]zu verteidigen .


Version 1.1

This document was adapted from the Swarthmore Coalition for the Digital Commons manifesto. Edits after 1.0 are provisional until adopted by the Free Culture core.