Difference between revisions of "Archive:Open University Campaign/de"

From FreeCulture.org
Jump to: navigation, search
(Gerhard's better translation (http://kif.fsinf.de/w/index.php?title=KIF365:Free_Culture&oldid=5809))
Line 1: Line 1:
Free Culture an der Universitaet heisst:
+
Free Culture an Hochschulen und Universitäten heißt:
# freier Zugang zu wissenschaftlichen Materialien (Open Access)
+
# Alle Forschungsergebnisse von Hochschulen sind öffentlich zugänglich zu publizieren (Open Access).
# freie Lern- und Lehrmaterialien (Open Educational Resources)
+
# Lern- und Lehrmaterialien sind frei zugänglich zu machen (Open Educational Resources).
# Freie Software und offene Formate statt proprietäre Loesungen
+
# In den Hochschulen ist auf freie Software und offene Standards zu setzen.
# Universitaere Patente dienen dem Allgemeinwohl (Freie Software, Medikamente, ...)
+
# Patente der Hochschulen werden für freie Software, essentielle Medikamente und das Allgemeinwohl bereitwillig zur Verfügung gestellt.  
# Freier und nicht gefiltert oder zensierter Zugang zum Internet
+
# Hochschulnetze spiegeln die Offenheit des Internets wieder, keine Inhalte werden gefiltert oder zensiert.
 +
Diese Forderungen gelten gleichberechtigt für alle Teile der Hochschulen: Studierende, Lehrende, Forschende und Verwaltung.
  
Steps in an Open University Campaign (tbt)
+
<!--Steps in an Open University Campaign (tbt)
  
 
#Define best practices for each criteria
 
#Define best practices for each criteria
 
#Research universities' statuses
 
#Research universities' statuses
 
#Educate and help universities to move towards openness
 
#Educate and help universities to move towards openness
#Grade universities
+
#Grade universities-->
  
  

Revision as of 22:26, 4 December 2008

Free Culture an Hochschulen und Universitäten heißt:

  1. Alle Forschungsergebnisse von Hochschulen sind öffentlich zugänglich zu publizieren (Open Access).
  2. Lern- und Lehrmaterialien sind frei zugänglich zu machen (Open Educational Resources).
  3. In den Hochschulen ist auf freie Software und offene Standards zu setzen.
  4. Patente der Hochschulen werden für freie Software, essentielle Medikamente und das Allgemeinwohl bereitwillig zur Verfügung gestellt.
  5. Hochschulnetze spiegeln die Offenheit des Internets wieder, keine Inhalte werden gefiltert oder zensiert.

Diese Forderungen gelten gleichberechtigt für alle Teile der Hochschulen: Studierende, Lehrende, Forschende und Verwaltung.


Andere Versionen